aritcle-icon

Das Projekt

Die Idee

Ein wichtiger und kritischer Faktor für den Industriestandort Deutschland ist die Digitalisierung und hierbei insbesondere die Entwicklung und der Einsatz flexibler und intelligenter Automatisierungslösungen, etwa durch (leichte) Industrieroboter. Entscheidend für die Umsetzbarkeit ist es, wie schnell und effizient produzierende Unternehmen solche Systeme in ihr Produktionssystem integrieren können, um deren Reaktions- und Wandlungsfähigkeit zu steigern und somit einen entscheidenden Schritt hin zur digitalen Transformation zu vollziehen. Der heute enorme Aufwand in der Anpassung und Bedienung solcher Automatisierungslösungen hindert insbesondere produzierende Unternehmen daran, die erforderlichen Anpassungs- und Erweiterungsleistungen ihrer teilautomatisierten Produktionssysteme selbst zu bewerkstelligen und diese in die Planung integrieren zu können. Ein weiteres Hindernis ergibt sich in der Integration dieser Systeme in den Fabrikbetrieben des Mittelstandes. In den meisten Fällen fehlen die dafür notwendige IT-Kompetenz sowie passende Integrationsmöglichkeiten. Den Systemen selbst wiederum mangelt es oft an einfachen Mensch-Maschine-Interfaces (MMI), was die Bedienung derartiger Lösungen erschwert oder teure Schulungen erforderlich macht. Aus diesem Grund scheuen viele produzierende Unternehmen Investitionen in die Erhöhung ihres Automatisierungsgrades. 

Ziele & Vorgehen

Ziel des Projektvorhabens CAMiROB ist die Entwicklung eines integrierten IT-Frameworks zum modellbasierten Simulations-unterstützten Planen und Betreiben wandlungsfähiger Industrieroboterzellen für die Nachbearbeitung von Gussbauteilen nach dem Plug&Produce-Konzept. Insgesamt soll durch das Projektvorhaben eine Softwarelösung für Robotik-betriebene Bearbeitungszellen entwickelt werden, welche die Kunden der Firma Kautenburger sowie deren Partner Arnold IT dazu befähigt, Produkt- und Prozessanpassungen selbstständig einprogrammieren und -steuern zu können, wodurch sich ihre Kapazitäten und Verfügbarkeiten stark erhöhen. Das soll sowohl durch eine medienbruchfreie Prozesskette zwischen Ausführung und Planung sowie der automatisierten Integration von Sensordaten ermöglicht werden. Die Firma Arnold IT widmet sich neben der Konsortialführer der Entwicklung sowie Implementierung der automatischen NC-Generierung und Integration einer Wissensbasis. Die Entwicklung und Implementierung der roboterunabhängigen Programmierung von Roboterzellen mit Echtzeitregelung ist Schwerpunkt der Firma Kautenburger. Das FZI Forschungszentrum Informatik unterstützt das Projekt methodisch und geleitet den wissenschaftlichen Fortschritt. Außerdem greift CAMiROB auf die Vision-Expertise der Firma J-Vision zurück.